Rezepte bis 31.12. via Versand einlösen!
meevo Lipödem Hilfe
Fachbeitrag

Lipödem - Was kannst Du tun?

Christina Brademann
Content Creator
20. Oktober 2020

Das Lipödem ist eine weit verbreitete Erkrankung der Fettverteilung, bei der das Unterhautfettgewebe in vermehrter Form an Beinen und Armen auftritt. Am häufigsten betroffen sind junge Frauen im Alter von 20 - 30 Jahren. Häufig beginnen die ersten Symptome nach der Pubertät oder nach einer Schwangerschaft und schreiten im Laufe der Zeit voran. Diese Fettverteilungsstörung ist auch als Reiterhosen-, Bundhosen- oder Pumphosen-Phänomen bekannt. 

Wie äußert sich ein Lipödem? 

Bei einem Lipödem können verschiedene Symptome auftreten, die ganz individuell in Erscheinung treten und nicht zwangsläufig an das Fortschreiten des Stadiums geknüpft sind. Besonders charakteristisch für Lipödeme ist die symmetrische Vermehrung des Fettgewebes an den Beinen und häufig auch an den Arme der Erkrankten. Die Menge der Fettzellen steigt und sie vergrößern sich. Zudem nimmt die Durchlässigkeit der Kapillaren zu, wodurch vermehrt Flüssigkeit aus dem Gefäßsystem in das umliegende Gewebe gelangt. Sobald diese Ansammlungen nicht mehr abtransportiert werden können, bilden sich die Ödeme. Die Beine sind geschwollen, schmerzen, erscheinen schwerer und die Druckempfindlichkeit der Haut nimmt zu. Außerdem neigen die betroffenen Stellen zur Anfälligkeit für blaue Flecken. Füße, Hände und der restliche Oberkörper sind nicht betroffen und bleiben entsprechend schlank. 

Durch die hohe Fetteinlagerung an den Innenseiten der Oberschenkel kann das Gangbild gestört werden, wodurch es auf Dauer zu einer Fehlstellung der Beine kommen kann. Außerdem reiben die Oberschenkel meist so stark aneinander, dass die Haut an diesen Stellen aufgescheuert wird und Entzündungen entstehen können. Durch die erhöhte Belastung und das Mehrgewicht können Bereiche wie Knie, Hüfte und Rücken in Mitleidenschaft gezogen werden und andere Beschwerden hervorrufen. Wenn das Lipödem bereits fortgeschritten ist, kann das Gewebe im Unterschenkel so stark unter Druck stehen, dass die Lymphflüssigkeit nicht mehr richtig abfließen kann und durch das Aufstauen zusätzlich ein Lymphödem entsteht. Die betroffenen Bereiche schwellen weiter an und auch die Füße sind in diesem Fall von der Schwellung betroffen. 

Wodurch entsteht ein Lipödem? 

Die Entstehung eines Lipödems ist bis heute nicht vollständig geklärt. Eine große Rolle spielen erbliche Veranlagungen und hormonelle Veränderungen wie bei der Pubertät, einer Schwangerschaft oder den Wechseljahren. Die genauen Ursachen lassen sich allerdings nicht benennen. Grundsätzlich kann ein Lipödem zu jedem Zeitpunkt im Leben auftreten, vermehrt tritt es aber nach einer hormonellen Umstellung auf oder wenn bereits ein anderes weibliches Familienmitglied betroffen ist. 

Die Ernährung und das Körpergewicht haben keinen Einfluss auf die Entstehung der Krankheit, schlanke Frauen können genau so an einem Lipödem erkranken wie normal- oder übergewichtige Frauen. Allerdings können Ernährung und Körpergewicht dieses verschlimmern.

Was kannst Du bei einem Lipödem tun? 

Da die Ursachen nicht bekannt sind, gibt es keine vollständige Heilung im herkömmlichen Sinne. Wenn bei Dir allerdings ein Lipödem diagnostiziert wurde, hast Du die Möglichkeit die Symptome zu verbessern und eine Verschlimmerung zu verhindern. Wird Dein Lipödem frühzeitig erkannt und die Behandlung konsequent durchgeführt, kannst Du Dein Lipödem in den Griff bekommen und die Symptome minimieren. 

Kompressionstherapie

Wenn sich Dein Lipödem noch im Anfangsstadium befindet solltest Du schnellstmöglich auf eine Kompressionstherapie zurückgreifen. Hierfür bekommst Du von Deinem Arzt meist Kompressionsstrumpfhosen oder andere Kombinationen aus Kompressionswäsche verschrieben. Meist handelt es sich hierbei um eine flachgestrickte Kompression, die auf Deine Maße individuell angefertigt wird. Die Kompression lindert die Beschwerden Deines Lipödems und verzögert oder stoppt die Zunahme. Du kannst Dich hierfür von unserem Fachpersonal vor Ort jederzeit vermessen lassen. 

Buch Dir ganz einfach online einen Termin und lass Dich beraten. 

Manuelle Lymphdrainage

Solltest Du bereits an einem fortgeschrittenen Stadium des Lipödems leiden, kommt neben der Kompressionstherapie noch die manuelle Lymphdrainage hinzu. Hierbei wird das betroffene Gewebe mit Hilfe einer speziellen Massagetechnik behandelt, um so den Abtransport der Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe anzuregen und zu beschleunigen. 

Sport & Ernährung

Ganz besonders wichtig bei der Erkrankung an einem Lipödem ist es, dass Du auf Deine Ernährung und Deine körperliche Fitness achtest. Durch eine ungesunde Lebensweise kann Dein Körpergewicht ansteigen, was eine Vervielfältigung der Fettzellen begünstigt und unterstützt. Körperliche Aktivitäten im Wasser, sowie Ausdauersport an Land bieten sich hier besonders gut an.

Für Dein Homeworkout haben wir die richtigen Hilfsmittel für Dich parat

Diäten erweisen sich allerdings als wirkungslos, da sich das bereits entstandene Fettgewebe dadurch nicht verringert lässt. 

Operative Eingriffe

Sollten die Kompressionstherapie und die Lymphdrainage keine oder nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen, kannst Du noch auf die Liposuktion, eine operative Fettabsaugung, zurückgreifen. Bei einer solchen Operation werden erst die Fettzellen mit Hilfe verschiedener Techniken vom umliegenden Gewebe gelöst und anschließend abgesaugt. Bei diesem Eingriff ist es möglich, dass sich die Symptome deutlich bessern oder sogar eine Beschwerdefreiheit über mehrere Jahre erzielt werden kann. Einige Patientinnen benötigen nach diesem Eingriff weiterhin eine Kompressionstherapie, andere hingegen kommen ohne eine weitere Behandlung aus. Für den dauerhaften Erfolg einer solchen Behandlung ist es allerdings äußerst entscheidend, dass Du dein Körpergewicht dauerhaft unter Kontrolle hast. Sollte eine Zunahme des Körpergewichtes stattfinden, so kann sich auch das Lipödem erneut bilden. 

Um Deinen Heilungsprozess nach einer Liposuktion optimal zu unterstützen, bieten wir Dir die Versorgung mit den passenden Miedern. Komm dafür gerne in unserem Store vorbei und lass Dich von unseren Fachexperten beraten oder bestell Deine Versorgung ganz einfach online.

Natürlich birgt ein solcher Eingriff auch immer ein gewisses Risiko, weshalb Du Dich im Vorfeld bei Deinem Arzt über die Risiken informieren und sicher gehen solltest, dass eine konsequente Kompressionstherapie und die Lymphdrainage bei Dir die gewünschten Ergebnisse erzielen.

Ein Lipödem kann Dein Leben sehr stark beeinflussen, doch wenn Du das Ruder in die Hand nimmst und aktiv dagegen angehst, kannst Du die Kontrolle übernehmen und Dir Dein Leben erleichtern. Solltest Du dabei Ratschläge oder Unterstützung brauchen, sind unsere Fachexperten gerne für Dich da.
Ruf uns an, schreib uns eine Mail oder komm uns in unserem Store besuchen. 

Wir freuen uns auf Dich

Dein meevo-Team 

Passende Produkte

Das könnte Dich interessieren

meevo Flachstrickversorgung
Flachstrickkompression

Bei uns kannst Du Deine individuelle Flachstrickversorgung von unserem Fachpersonal vermessen lassen. Komm gerne vorbei und lass Dich beraten!

meevo Miederversorgung
Miederversorgung

Bei uns erhältst Du die passende Versorgung nach einem operativen Eingriff. Ob Liposuktion, oder anderen Schönheits-Op´s, wir haben das richtige Mieder für Dich!

meevo Kundenservice
Hier erreichst Du uns

Du hast Fragen an unsere Fachexperten oder möchtest einen Beratungstermin in unserem Store. Nimm ganz einfach kontakt zu uns aus.